Horoskope

Nur Hokuspokus?

Zoom
Bestimmen die Sterne das Leben der Menschen?
Welches Sternzeichen bist du? Ab sofort kann dir das egal sein. Sternzeichen beeinflussen den Menschen nicht. Das sagt jedenfalls eine neue dänisch-deutsche Studie mit 15'000 Teilnehmern.

Wissenschaftler hat das Phänomen der Sternzeichen schon immer beschäftigt. Zwar gab es Hinweise, dass die Zeit der Geburt einen gewissen Einfluss haben soll. So hiess es von im Frühling und Sommer Geborenen, dass sie intelligenter seien. Im Herbst oder Winter Geborene sollen weniger IQ haben, gelten dafür aber als extrovertierter, impulsiver und seltener neurotisch. Doch das Forscherteam um Peter Hartmann von der dänischen Universität Aarhus widerlegte auch dieses Gerücht. Und kam zum Schluss, dass die Geburtszeit keinen nennenswerten Einfluss auf Intelligenz und Charakter hat.

Zufall oder Bestimmung?

Ist das Leben also reiner Zufall? Eine Aneinanderreihung von unbestimmt ablaufenden Tagen? Eine beunruhigende Vorstellung… Denn dann hätte das Leben weder Sinn noch Ziel. Ein bekannter Feldherr, König, Poet und Liederschreiber war da anderer Meinung. So schrieb er in einem seiner Lieder: „Schon als ich im Verborgenen Gestalt annahm, unsichtbar noch, kunstvoll

Zoom
Die Jungfrau ist ordentlich, der Krebs sensibel, der Widder stur und der Skorpion impulsiv – alles gar nicht wahr?
gebildet im Leib meiner Mutter, da war ich dir dennoch nicht verborgen. Als ich gerade erst Form annahm, hast du diesen Embryo schon gesehen. Alle Tage meines Lebens hast du in dein Buch geschrieben – noch bevor einer von ihnen begann!“ König David war überzeugt, von Gott geschaffen zu sein. Er orientierte sich nicht an den Sternen, sondern an einem Gott, der sich für jeden einzelnen Menschen ganz persönlich interessiert.

Hallo Echo!

Peter Hartmann und sein Team erklärten, man könne mit ihrer Studie nicht die ganze Astrologie widerlegen. Die Forscher liessen also offen, ob man den Horoskopen weiterhin Glauben schenken soll. Allerdings gibt es einen Nachteil beim Glauben an die Sterne: Die Gebilde am Himmel lassen sich nicht auf Gespräche und Diskussionen ein. Da nützt alles Schreien und Flehen nichts – Sterne bleiben stumm. Anders bei Gott: Er ist bereit, sich mit den Menschen auseinanderzusetzen. Er hat ihnen sogar einen freien Willen geschenkt, mit dem sie sich auch für ein Leben ohne Gott entscheiden können. Und er war bereit, seinen eigenen Sohn für die Sünden der Menschen sterben zu lassen, so dass die Verbindung zwischen Mensch und Gott weiterhin bestehen kann. Eine interessante Alternative zu Zufall und Horoskopen…

Datum: 29.04.2006
Autor: David Sommerhalder
Quelle: Blick / Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mehr als ein Frühlingsfest
Für manche ist Ostern nur ein Frühlingsfest mit bunten Eiern. Aber Ostern ist viel mehr: Ein Kette von Ereignissen, die die Weltgeschichte komplett...
Ist Gott gewalttätig?
In vielen alttestamentlichen Texten wird Gott ganz in die Nähe von Gewalt gerückt. Heisst das, dass Gott gewalttätig ist? Sechs Thesen dazu aus der...
Unerwarteter Fundort
Die Götter, Bräuche und Riten seiner ursprünglichen Religion konnten ihn nicht befriedigen. Wegen seines Berufs als Pilot bei «Malaysia-Airlines»...
Unerhörte Gebete
Der eine betet um einen Parkplatz auf dem Weg zur Arbeit und findet ihn direkt. Die andere betet darum, dass ihr krebskranker Sohn überlebt – und er...

Anzeige

RATGEBER

Hören wie Samuel Wenn Gott redet und wir ihn einfach nicht verstehen
Gottes Stimme zu hören und dann auch zu verstehen, scheint nicht einfach zu sein. Selbst der grosse...

Anzeige