Kraftvoll beten

Was der Name Jesus bewegt

Zoom
Es gibt keine Formel, mit der wir Gott überzeugen können, unsere Wünsche zu erfüllen. Und doch gibt es einen Namen, der Himmel und Erde bewegt – so hat es Jesus selbst gesagt. Eine Anleitung für vollmächtiges Gebet.

Beten ist reden mit Gott. Und Gott liebt es, wenn wir ihn in unser Leben einbeziehen, uns von ihm abhängig zeigen und ihn um Hilfe bitten. Natürlich ist Gebet kein Mechanismus, mit dem wir unsere Wünsche bei Gott durchdrücken können. Doch Gott hört jedes Gebet.

Jesus hat in Johannes, Kapitel 14, Verse 13-14 etwas Unglaubliches gesagt: «Worum ihr in meinem Namen bitten werdet, das werde ich euch geben, damit durch die Taten des Sohnes die Herrlichkeit des Vaters sichtbar wird. Was ihr in meinem Namen erbitten werdet, das werde ich tun.»

Wow! Das ist mal 'ne Ansage. Aber was bedeutet das, «im Namen Jesus» zu beten?

Beten im Namen von Jesus

Wörtlich betrachtet bedeutet «im Namen von jemanden»: stellvertretend. Wenn wir Gott im Namen von Jesus um etwas bitten, bedeutet das also auch, dass unsere Bitte mit dem Willen von Jesus, seinem Wort und seinem Wesen übereinstimmen muss.

In so einem Gebet erkennt man die Autorität von Jesus an, seine Göttlichkeit und seinen Sieg am Kreuz. In erster Linie geht es dann auch nicht mehr um einen selbst, sondern um den Willen Gottes.

Zu oft betet man schwach und ängstlich und glaubt dabei gar nicht, dass eine Gebetserhörung überhaupt möglich ist. Aber Gott kann alles und er will kraftvoll in unser Leben eingreifen. Der Name Jesus erschüttert Himmel und Erde. Er durchbricht die Finsternis. Im Namen von Jesus werden Menschen geheilt, von finsteren Mächten befreit und stehen sogar von den Toten auf. Der Name Jesus ist voller Macht, in seinem Namen ist Rettung!

Wenn mein Gebet trotzdem nicht erfüllt wird

Warum werden trotz Gebet manche geheilt, andere nicht? Warum öffnen sich manche Türen, andere nicht? Warum spürt man Gott manchmal ganz nahe und manchmal nicht? Letztendlich muss man anerkennen, dass Gott entscheidet, wie der Lauf der Dinge sein soll. Sein Wille, seine Einsicht und seine Wege sind grösser als das, was wir verstehen. Im Gebet wird man Gott nie manipulieren können, die eigenen Sehnsüchte zu erfüllen. Aber durch Gebet kommt man in Beziehung mit dem Schöpfer des Universums. Und wer im Einklang mit dem Willen Gottes betet, wird staunen, welche Zeichen und Wunder er erlebt!

Zum Thema:
Das Vaterunser: Ein Gebet mit Tiefgang
Gott ist da: Wie man beten kann, wenn einem die Worte fehlen
Wozu beten?: Vier Gründe für das Gebet

Datum: 13.08.2017
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Glaube in Aktion
Behörden und Feuerwehr versagten beim Brand des Grenfell-Towers in London. Christliche Gruppen und Heilsarmee griffen aber spontan ein. Unterstützt...
Street- und Breakdance
«roundabout» wurde im Jahr 2000 vom Blauen Kreuz, Prävention und Gesundheitsförderung initiiert und hat sich zu einem bekannten Tanzangebot für...
Ettlin übernimmt von Sägesser
Die Arbeitsgemeinschaft interkulturell der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA-RES hat mit Matthias Ettlin einen neuen Leiter gefunden. Er...
Mut durch Decken
Die «Schweizerische Mennonitische Mission» (SMM) setzt sich für Menschen in Ländern ein, die nicht mehr im Brennpunkt der Medien stehen, zum Beispiel...

Anzeige

RATGEBER

I got a feeling... Den Gefühlen machtlos ausgeliefert?
Schmetterlinge im Bauch. Rasende Eifersucht. Überschwängliche Freude. Ekel. Scham. Wut. Angst. Ohne...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SEA-Medientag - 1.9.2017 in Dübendorf
29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
11. November 2017 in Aarau