Gospel-Queen tritt zurück

Aretha Franklin will sich mehr um Grosskinder kümmern

Vor fünf Jahren wurde Aretha Franklin (75) in die «Gospel Hall of Fame» aufgenommen. Nun gab die beliebte R&B-Sängerin bekannt, dass sie zurücktreten will. Unter anderem, um sich mehr um ihre Grosskinder kümmern zu können.

Zoom
Aretha Franklin
Genannt wurde sie «Eine Kraft des Himmels» und «Ein Geschenk Gottes». Das Magazin «Rolling Stone» kürte sie mit dem ersten Rang der hundert grössten Sänger aller Zeiten.

«Ich werde weiterhin Aufnahmen machen, doch es wird mein letztes Jahr sein, in welchem ich Konzerte gebe, das war's», sagte die 18fache Grammy-Gewinnerin. Das nächste Album soll im Dezember erscheinen, die meisten Songs werden von Stevie Wonder produziert.

Sie sei seit 56 Jahren im Business. «Ich fühle mich sehr, sehr bereichert.» Doch natürlich werde sie jetzt nicht einfach herumsitzen und nichts tun. «Das wäre auch nicht gut.»

Karriere begann in Kirche

Zoom
Aretha Franklin bei der Amtseinsetzung von Barack Obama
Franklin beeinflusste Sängerinnen wie Whitney Houston, Annie Lennox, Alicia Keys und viele mehr. Zudem sang sie bei drei Amtseinsetzungen früherer US-Präsidenten (Jimmy Carter, Bill Clinton und Barack Obama).

Ursprünglich sang sie in der Gemeinde ihres Vaters C.L. Franklin, der Pastor in der «New Bethel Baptist Church» in Michigan war. Er war ein derart feuriger Prediger, dass er bekannt wurde als der Mann mit der «Eine-Million-Dollar-Stimme». Selbst Prominente wie Sam Cooke, Albertina Walker und James Cleveland besuchten seine Gemeinde.

Bibel für Obama

Aretha Franklin war dem Gospel und der Bibel stets verbunden. In den 1970ern verkaufte sich ihr Gospel-Album «Amazing Grace» mehr als zwei Millionen Mal; es gehört zu den bestverkauften Gospel-Werken überhaupt. Ebenfalls ein Erfolg war ihr drittes Gospel-Album «One Lord, One Faith, One Baptism», welches sie 1987 in der Gemeinde ihres Vaters aufnahm. Nicht von ungefähr wurde sie 2012 in die Gospel-Hall of Fame aufgenommen.

Als die beliebte Sängerin am 20. Januar 2009 bei der Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama auftrat, überreichte sie ihm bei dieser Gelegenheit 17 Predigten ihres verstorbenen Vaters C. L. Franklin und eine Bibel.

Von Gott geheilt

Wegen eines Bauchspeicheldrüsen-Krebs wurde Aretha Franklin im Jahr 2010 operiert, laut der Zeitung «Detroit News» handelte es sich um eine besonders heimtückische Form der Krankheit.

Doch die OP verlief erfolgreich und die Sängerin sagte danach: «Gott hat immer noch die Kontrolle. Ich hatte tolle Ärzte und Krankenschwestern, die durch die Gebete der Stadt und des Landes gesegnet waren.»

Zum Thema:
Den Glauben von Aretha Franklin entdecken
Sich mit anderen vergleichen: Gospel-Sängerin Kierra Sheard konnte ausbrechen
McEntire mit Gospel-Album: «Ein Leben ohne Gott könnte ich mir nicht vorstellen»
Sich mit anderen vergleichen: Gospel-Sängerin Kierra Sheard konnte ausbrechen
Country-Legende Charlie Daniels: «Ich schäme mich nicht für meinen Glauben»

Datum: 15.02.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post

Adventskalender

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ehemaliger hinduistischer Guru
Rabindranath R. Maharaj ist Guru und wird als Gottheit verehrt. Doch trotz seiner hohen religiösen Stellung fühlt er sich leer. Er spricht von...
Gebet ohne Adressat
Viele Menschen beten in Notsituationen – so auch Schauspielerin Jennifer Lawrence. Obwohl sie gar nicht recht weiss, zu wem oder was sie genau betet...
Michael Williams
Michael André Williams (64) hat ein bewegtes Leben hinter sich. Populär wurde er durch seinen Auftritt in «The Voice of Switzerland». Am Freitag ist...
Mit Blick auf die Ewigkeit
Für nichts weniger als den Grammy für das «Beste Gospel Album» ist Travis Greene nominiert. Die Hoffnung, die ihm der christliche Glaube bietet, will...

Anzeige

RATGEBER

Trauer an Weihnachten Wie wir Menschen unterstützen, denen nicht nach Feiern zumute ist
Weihnachten ist nicht für alle eine fröhliche Zeit. Viele Menschen sind besonders in diesen Tagen...

Anzeige