«Voices of Lee»

Acapella-Gruppe lässt «Hillsong»-Hit durchstarten

Über 17 Millionen Aufrufe seit Anfang Juli: Die Gospel-Acapella-Gruppe «Voices of Lee» landete einen «Facebook»-Überraschungshit. Ihre Interpretation des «Hillsong»-Liedes «What a beautiful Name» wurde mehr als 160'000 Mal geteilt.

Zoom
Voices of Lee
Am 2. Juli veröffentlicht, entwickelt sich die Acapella-Version der Gruppe «Voices of Lee» des «Hillsong»-Stücks «What a beautiful Name» zum Hit auf Facebook. Schon mehr als 17 Millionen Mal wurde das Video angeklickt. Bereits mehr als 100'000 Personen haben die Aufnahme «geliket» und mehr als 160'000 Mal wurde das Video geteilt.

«Ich liebte das Lied bereits. Es ist so kraftvoll. Und die 'Voices of Lee' machen es noch besser», schrieb der Schauspieler Kirk Cameron, als er den Link zum Video weiterleitete.

Aufgenommen wurde das Video von «What a beautiful Name» in der Kapelle der Lee Universität in Cleveland, durch Kommunikationsstudenten dieser christlichen Universität.

Nicht der erste Millionen-Erfolg

Dies ist nicht ein einmaliges Phänomen für die Acapella-Formation: Das Lied «No longer Slaves» erreichte in der «Voices of Lee»-Version im Mai 2017 rund neun Millionen Klicks bei Facebook.

Die «Voices of Lee» haben zahlreiche Worship-Songs im Repertoire, darunter auch «In Christ alone» und «Good, good Father».

Gegründet wurde der Uni-Gospel-Chor 1994, als der noch heute amtierende Direktor der Bildungsstätte wünschte, dass die Universität auf diese Weise repräsentiert wird. Die von Danny Murray geleitete Formation umfasst 14 Mitglieder. Unter anderem ist die Gruppe bereits in der Show «Good Morning, America» aufgetreten.

Zum Thema:
Originalmusikvideo von «What a beautiful name»
Worship im Kino: Hillsong-Film will Menschen mit dem Himmel verbinden
Jesus, das Mass aller Dinge: Brooke Fraser erklärt Hintergrund von «What a beautiful name»

Datum: 17.07.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Today / Facebook

Kommentare

Schöne Musik! Ein tiefsinniger, einfacher Text! Es geht um den Kern des Evangeliums. Darum eine Aufgabe für Anbetungsmusiker: Das Lied auf deutsch oder eine Schweizer Mundart übesetzen (oder übertragen)! Nicht den bequemen Weg gehen, das Lied einfach englisch zu singen. Nein, es als AUFTRAG nehmen: Das Lied DEUTSCH bringen, damit wir alle von Herzen anbeten können!

Publireportage

Explo 17
Explo 17 Ein Fest der Anbetung Salomo liess einst den Tempel in Jerusalem einweihen: Er richtete alles kunstvoll an, die Herrlichkeit Gottes im Tempel liess sich nieder und das Volk Gottes feierte tagelang ausgelassen. Mit welchem Resultat?

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«This Above All»
«This Above All» wird die Geschichte von Megan Phelps-Roper nacherzählen, die als ehemaliges Mitglied der radikalen «Westboro Baptist Church» in...
Sänger Jonar Monar
Der Pop-Newcomer Jonas Monar liebt christliche Musik. Im pro-Interview berichtet er, warum er trotzdem keine macht, spricht über seinen...
Verleger Klaus Gerth im Interview
Klaus Gerth war junger Top-Manager in einer Kosmetikfirma, als er von heute auf morgen beschloss, den hochverschuldeten Verlag Hermann-Schulte-...
Verschmähtes Angebot
Die Waadtländer reformierte Kirche hat Zahlen über kirchliche Zeremonien für homosexuelle Paare publiziert. Gerätselt wird über die Gründe für die...

AKTUELLE NEWS

67. Automobilausstellung
Es ist eine Veranstaltung der Superlative – die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt. Denkbar aufwendig werden hier Neuheiten präsentiert. Da liegt der Gedanke vom Tanz ums goldene Kalb sehr nah.
Arnold Schwarzenegger
Hoher Besuch für das Bistum Passau: Hollywoodschauspieler Arnold Schwarzenegger hat spontan die weltberühmte Orgel im Passauer Dom besucht. Auch zum christlichen Glauben gab er ein kurzes Statement.
Pfarrer Geri Keller
«Da haben sich zwei gefunden», würde man sagen, wenn der eine nicht seit bald 600 Jahren tot wäre. Geri Keller hat ein Buch über Niklaus von Flüe geschrieben, das von einer tiefen inneren Verbundenheit zeugt.
Neuer Rektor am TDS Aarau
Seit Anfang August ist Christoph Schwarz Rektor des Theologisch-Diakonischen Seminars TDS in Aarau. Nach sieben Jahren als Dozent und Konventsmitglied des TDS ist der 47-Jährige nun zum Rektor aufgestiegen. Wie geht er mit dieser Verantwortung um?
Christen und Homosexualität
Caleb Kaltenbach wuchs bei seiner lesbischen Mutter und ihrer Partnerin auf. Heute ist er Pastor und spricht sich offen gegen homosexuelle Beziehungen aus. Und doch sieht er einen grossen «Unterschied zwischen Annahme und Zustimmung».
«Symbol für viele andere»
Die bekannteste christliche Gefangene Pakistans, Asia Bibi, wurde jetzt in der EU für den renommierten «Sacharow-Preis für geistige Freiheit» nominiert. Benannt nach dem Wissenschaftler Andrej Sacharow, ist der Preis mit 50'000 Euro dotiert.
Geschenk zum Hochzeitstag
Astrid und Jo Huter sind seit 16 Jahren verheiratet und haben zwei Söhne im Teenageralter. Um die Ehebeziehung zu stärken, wünscht sich Astrid 2016 zum Hochzeitstag den Ehekurs. Jo nimmt den Wunsch auf, obwohl er dadurch selbst herausgefordert wird.

Anzeige

Kommentar

Kein «Freude herrscht!»: Kindersegen – und die Schweiz sorgt sich um die Kosten
In den letzten Jahren sind die Kinderzahlen gestiegen. Nun sorgt man sich, wie die zusätzlichen...

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 28. Oktober 2017 in Zürich
Evangelisches Jugendfestival in Genf

Ratgeber

«Lehre mich bedenken» Weil das Leben so kurz ist…
…müssen wir es gut nutzen, ausnutzen, Ressourcen weise einsetzen. Aber wie? Was ist weise? Die...