Loyal zu Loyola
Erstmal seit 1985 ist das Basketballteam «Loyola Chicago» wieder in der Runde der letzten 16 Teams. An vorderster Front dabei ist die 98 Jahre alte Schwester Jean Dolores Schmidt, die ein Glanzlicht auf das Gebet wirft.
In Afrikas Champions League
Der nigerianische Fussball-Club «Mountain of Fire and Miracles FC» hat einen christlichen Hintergrund – und er hat viel Erfolg. Der MFM F.C. steht vor dem Einzug in die Gruppenphase der Afrikanischen Champions League.
Ursula Bruhin
Ursula Bruhin ist vierfache Weltmeisterin, stand 109 Mal auf dem Podest und fuhr an olympischen Spielen auf den siebten Schlussrang. Was sie danach als Sportlercoach begann, führt sie nun als Lebensberaterin weiter. Und was geschah sonst noch?
Fussballer und Christ
Nach langer Verletzungspause ist Fussballprofi Jerome Boateng wieder zurück und auf Titelfang. Wie ihm der christliche Glaube durch die schwierige Phase der Wartens und Bangens geholfen hat, erzählt er hier...
Erfolgreiche Filmserie
Die Fantasyreihe «Game of Thrones» wird nicht nur unter Christen kontrovers diskutiert. Sie zählt international zu den erfolgreichsten Fernsehserien. Die 7. Staffel ist gerade zu Ende gegangen, 2019 folgt definitiv die letzte Staffel.
Der Mensch, ein «homo socialis»
Liebe ist im realen Leben allgegenwärtig. Jeder hat ein Bedürfnis nach Liebe, das durch kulturelle Veränderungen oder den technischen Fortschritt nicht beseitigt werden kann. Der Theologe Dieter Bösser hat sich dazu Gedanken gemacht.
VolleyDay-Turnier
Wenn Schweizer, Afghanen, Ehepaare, Singles, Studierende und junge Leute zusammen Volleyball spielen, dann ist wieder VolleyDay. Wichtige Bestandteile davon: Sponsoring für Entwicklungsprojekte im Ausland und die Integration von Flüchtlingen.
«Todesursache Nummer eins»
Manfred Spitzer ist einer der bekanntesten deutschen Psychiater. Bekannt wurde er durch polarisierende Thesen zur Digitalisierung der Gesellschaft. Sein neues Thema ist Einsamkeit. Das unterschätzte Phänomen ist für ihn Todesursache Nummer eins.
Schulung im Tri-care santé
Im Rahmen einer Erwachsenenbildungs-Reihe referierte die Kerzerser Lebensberaterin, Autorin und Theologin Simea Schwab Ende Februar im Tri-care santé in Galmiz. Dieses Mal ging es um das Dauerthema «Helfen und/oder Hilfe annehmen».
Dr. med. Albrecht Seiler
Gefühle und emotionale Vorgänge zeigen sich im Gehirn als Ausschüttung von Neurotransmittern (Nervenbotenstoffen) im Rahmen der Aktivierung spezieller neuronaler Netze. Ist Liebe also ein Effekt biochemischer Stimulation?

Anzeige

Kommentar

Festival Spring: Johannes Hartl: «Für Evangelisation braucht es Einheit»
Die Einheit der Christen ist eine Voraussetzung für gelingende Evangelisation. Darüber diskutierte...

Anzeige