Gute Vorsätze ...
Mehr als jeder Zweite möchte im neuen Jahr mehr Zeit für die Familie haben. Doch wie wird aus diesem Vorsatz Realität?
Christenverfolgung
Mit dem neuen Weltverfolgungsindex 2018 macht Open Doors auf die zunehmend bedrohliche Lage von Christen in den 50 Ländern aufmerksam, in denen sie aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden. Nordkorea liegt vor Afghanistan und Somalia.
Gute Vorsätze halten...
«Mehr Sport treiben» – das steht ganz oben auf der Liste für gute Vorsätze. Aber wie schafft man es, dauerhaft den inneren Schweinehund zu überwinden und wirklich in Aktion zu treten?
Gebet für Hollywood
Es sind kunterbunte Gebetstreffen, die da jeden Monat in Los Angeles stattfinden: Seit nunmehr 16 Jahren kommen Produzenten, Schauspieler, Maskenbildner, Assistenten und viele mehr zusammen, um für Hollywood zu beten.
Gebetshaus Augsburg
Die Konferenz des ökumenisch ausgerichteten Gebetshauses Augsburg verzeichnet einen Teilnehmerrekord. 11'000 Gläubige wollen gemeinsam beten und Gott loben. Die Initiative «Mission Manifest» soll einen missionarischen Aufbruch der ...
Vom Betrüger zum Botschafter
Er bezeichnet sich in seiner Autobiografie als «ziemlich bester Schurke»: Josef Müller, ex-Steuerberater und als Millionenbetrüger fünfeinhalb Jahre im Knast. Jetzt will er möglichst vielen Menschen den Lebensmut zurückgeben.
Knapper Entscheid
An der Delegiertenversammlung der EDU in Olten wurden die Abstimmungsparolen gefasst. Deutlich unterstützt wird die neue Finanzordnung 2021. Umstritten war die «No Billag»-Initiative, die aber mehrheitlich unterstützt wird.
Krawalle an Silvester
Polizisten und Feuerwehrleute wurden in der Neujahrsnacht vielerorts mit Raketen beschossen und angegriffen. Die Christliche Polizeivereinigung bittet um Gebet – und sieht die Politik in der Pflicht.
Naturally 7
Bald existiert die Acapella-Gruppe «Naturally 7», die «Band ohne Band», seit zwanzig Jahren. Die Mitglieder der säkularen Band sind Christen. Es sei der Glaube, der die sieben Jungs aus New York auf dem Boden hält.
Kampfbegriff «evangelikal»
Während sich einige gerne mit dem Adjektiv «evangelikal» schmücken, lehnen ihn andere vehement ab, obwohl sie ähnliche Überzeugungen vertreten. Warum das so ist, beschreibt der österreichische Theologe Frank Hinkelmann.

Anzeige

Anzeige